Motivation 

Vor der Beendigung des Berufslebens machte ich mir frühzeitig Gedanken über Tätigkeiten, die mein Leben ohne berufsmäßige Arbeit interessant machen sollten. Einer Aktivität wollte ich unbedingt in besonderer Weise nachgehen; nämlich der Fotografie. Einmal deswegen, weil ich im Rahmen der digitalen Fotografie meine Fähigkeiten am PC für die Bildbearbeitung nutzen wollte. Und dann eben, weil mich das Fotografieren immer schon gereizt hat.

Als Pensionär, ab dem 1.1.2003, legte ich dann richtig los. Da ich mit meiner Frau viel auf Reisen war, kamen sehr schnell Tausende von Fotos zusammen, an denen wir viel Freude haben. Auf einer dieser Reisen bummelten wir durch Marbella. Auf der Suche nach interessanten Fotomotiven kam ein Schachtdeckel in mein Blickfeld. Aufnahme. Nur so. Beim Weitergehen sah ich weitere Deckel und stellte fest, dass sie sich in interessanter Weise voneinander unterscheiden. Das war mir natürlich neu, denn bislang hatte ich mir diese „Dinger“ überhaupt nicht angesehen. Am Abend waren einige Kanaldeckel aufgenommen und ich fand sie ganz witzig. Das war der Anfang.

Heute habe ich 1268 Kanaldeckel in 55 Ländern der Welt aufgenommen und dies in 14 Jahren. Ich bin sehr froh diese Sammlung begonnen zu haben. Jedes Foto zeigt mir einen Ort an dem ich bereits gestanden habe und dies ist immer mit Geschichten und Erinnerungen verbunden.

Bemerkenswert ist, dass mir Menschen erzählen, dass sie nach einem Gespräch mit mir über diese doch recht ungewöhnliche Fotosammlung, an keinem Kanaldeckel mehr einfach so vorbeigehen.